projekt sport > pferdesport

Weltcup Springreiten: Saison 2001/2002

In der Saison 2001/2002 umfasste der Weltcup der Springreiter 12 Ligen mit einem Total von 109 Springkonkurrenzen in 38 Ländern. Die Besten der Ligen bestritten vom 01.-05.05.2002 den Weltcup Final in Leipzig (GER).

Liga Gewinner:
Westeuropa Liga: Rolf Göran Bengtsson (SWE) - Medline / Pialotta / Ralph
Zentraleuropa Liga: Robert Chelberg (USA) - Aktiv
Nordamerika Liga - Ost: McLain Ward (USA) - Viktor / Fior / Rio / Puertos / Mortero
Nordamerika Liga - West: Will Simpson (USA) - El Campeon's Ado Addie
Nordamerika Liga - Kanada: Jill Henselwood (CAN) - Toys'R'us
Südamerika Liga - Süd: Vitor Alves Teixeira (BRA) - Joly Boy / Curioso / Astre Vert
Australien - Pazifik Liga: Vicki Roycroft (AUS) - Coalminer / Luna Luna
Neuseeland - Pazifik Liga: Greg Best (NZL) - Entrepreneur
Japan Liga: Ryuma Hirota (JPN) - Sakura
Südostasiatische Liga: Qabil Ambak (MAS) - Red Cloud / Camellias
Zentralasiatische Liga: Gairat Nazarov (UZB) - Arslan
Südafrika Liga: Karen van der Burgh (RSA) - Steven James

Max E. Ammann war Direktor des Springreiter Weltcups von 1978 bis 2003. Mit network4events (damals Editions Hippiques) war er verantwortlich für die sportlichen Reglemente, er führte die Vertragsverhandlungen mit Veranstaltern, Sponsoren, Fernsehanstalten. Er überwachte die finanziellen Aspekte des Projekts und pflegte die Beziehungen zum Hauptsponsor Volvo. Er war verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und die Beziehungen zu den Medien, und war Ansprechpartner der Springreiter.

network4events (damals Editions Hippiques) publizierte jährlich ein Pressehandbuch.

> Fédération Equestre Internationale (FEI)
> Volvo, Göteborg (SWE)