medien gesellschaft > gemeinschaft

Input von Myriam Neuhaus: Wo entstehen die besten Ideen?

In unregelmässigen Abständen verfasst Myriam Neuhaus einen Beitrag zu gesellschaftlichen Themen in den sozialen Medien.

Wo entstehen die besten Ideen, wurde ich letzthin gefragt. «Beim Kochen, bei einem Kaffee oder im Apéro.» Klingt doch eigentlich ganz einleuchtend, nicht? Wo Menschen zusammenkommen, findet Austausch statt. Wo Austausch stattfindet, wird Neues geschaffen oder Bekanntes angepasst und erneuert. Heute nutzen wir dafür oft digitale Plattformen - die sozialen Medien. Hier sammeln wir Informationen oder tauschen wir uns aus, unabhängig von Zeit und Ort. Doch findet hier auch ein Austausch statt, der eine Idee entstehen lässt und die sich weiterentwickelt? Ideen brauchen Unterstützung, damit sie Wirklichkeit, Realität werden. Finanzielle, aber nicht nur. Ideen werden zu Projekten, wenn Menschen etwas dazu beitragen, sich zu diesem austauschen, diese aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und kritisch hinterfragen. Mit dem Mitwirken können Ideen wachsen, werden konkret und sichtbar. Wo entstehen nun also die besten Ideen? Nicht das Wo ist relevant sondern das Wie. Wichtig sind die Zutaten und die Unterstützung, die man der Idee zum Wachsen und sich entwickeln gibt. Eine Idee braucht Zuhörer und Helfer. Wird zum praxistauglichen Projekt, wenn es Feedback und Motivation gibt. Und vom Austausch lebt – von Mensch zu Mensch, mit Kopf und Herz.

> Linkedin