projekt kultur & wirtschaft > ausstellung

Expo.02 > Arteplage Neuchâtel

Die Arteplage Neuchâtel ist als weitläufige künstliche Landschaft konzipiert, die an die Stadt angedockt ist. Zur Illustration des Themas „Natur und Künstlichkeit“ wird mit Ausdrucksmitteln gespielt, die sich Illusion und Bedeutungsumkehrung zunutze machen. So wird alles, was in der Regel als künstlich gilt, auf natürliche Weise behandelt und umgekehrt.

Das Forum, eine riesige, 26'000 Quadratmeter grosse Plattform, ist eine sich über dem Wasserspiegel erhebende künstliche Insel. Gleichsam über ihr schwebend spenden drei unterschiedlich grosse, kieselsteinförmige Dächer, die Galets, Schutz und Schatten. Das Forum ist umgeben von einem grossen, sich im Wind wiegenden Feld von künstlichen Schilfhalmen, den Roseaux.

> Architekt: Multipack, Neuchâtel (SUI)

Myriam Neuhaus war bei der Expo.02 als Mediensprecherin Direktion Events engagiert. Sie betreute die deutsch- und italienischsprachigen Medien.
Ralph Ammann war Leiter Events der Arteplage Neuchâtel und bis Ende 2001 zudem Leiter Logistik der Direktion Events.

Foto: NeuchatelVille